Merkmale

assaggio1-238x300.jpg

Der Pecorino Romano ist ein gekochter Hartkäse, hergestellt aus frischer Schafvollmilch, die nur aus den Zuchten der Produktionsgegend stammt. Eventuell wird er mit Kulturen von natürlichen, heimischen Milchfermenten aus der Produktionsgegend versehen und mit Lammlab-Paste eingedickt, welche nur von Tieren stammt, die ausschließlich in derselben Produktionsgegend aufgezogen werden.

Er weist eine dünne Kruste auf, die wie helles Elfenbein oder strohfarben ist, manchmal wird er mit speziellen Nahrungsmittelhüllen in neutraler oder schwarzer Farbe versehen.

Der Käse ist kompakt, mit kleinen Löchern, und seine Farbe kann – abhängig von den technischen Produktionsbedingungen – von weiß bis zu einem mehr oder weniger intensiven strohgelb variieren.

Sein Geschmack ist aromatisch, leicht scharf und salzig beim Tafelkäse, scharf beim Reibekäse.

Die Formen sind zylindrisch und abgeflacht, mit einer Höhe von 25 bis 40 cm und einem Durchmesser von 25 bis 35 cm. Das Gewicht der Formen kann zwischen 20 und 35 kg variieren; diese haben über den ganzen Rand den Herkunftsstempel (ein Rhombus mit abgerundeten Ecken, mit einem stilisierten Schafskopf im Innern) und die Aufschrift Pecorino Romano eingeprägt.

Der Pecorino Romano kann nach einer mindestens 5-monatigen Lagerung als Tafelkäse und nach 8 Monaten als Reibkäse verkauft werden.

© 2017 Konsortium für den Schutz des Pecorino Romano | P.iva 00958190910